Ethik-Kompass

Im Schweizer Sport soll die Würde aller beteiligten Menschen an erster Stelle stehen. Athlet*innen, Trainer*innen und alle Beteiligten brauchen einen gesunden, respektvollen, fairen und erfolgreichen Sport. Ethikverstösse und Grenzüberschreitungen haben hier keinen Platz. Der Swiss Olympic Ethik-Kompass sensibilisiert, informiert und ermutigt zu ethischem Handeln und verbessert so die Qualität im Sport.

Orientierungshilfe, Handlungs-Wegweiser und Sensibilisierungstool
Ethisches Handeln erfordert das gemeinsame Nachdenken über das gute Mass. Sowohl ein «zu viel» an Macht, Idealen, Nähe oder Druck, aber auch ein «zu wenig» kann die Würde verletzen. Anhand von beschreibenden Begriffen und konkreten Beispielen zeigt der Kompass auf, wie eine entsprechende Situation einzuordnen ist. Liegt sie im grünen, grauen, orangen oder roten Bereich?

Betroffene und Beteiligte finden hier konkrete Tipps, Hilfestellungen sowie Handlungsmöglichkeiten. Denn Hinschauen allein schützt nicht – es braucht den Mut zum Handeln.

So funktioniert der Ethik-Kompass

Der Kompass ist unterteilt in die Themen Macht, Ideale, Nähe und Druck. Er steuert durch die Farben grün, grau, orange und rot und die jeweils dazu passenden Begriffe. Zu jedem Begriff gibt es ein Beispiel und der Kompass zeigt auf, wie eine entsprechende Situation einzuordnen ist.

So hilft der Swiss Olympic Ethik-Kompass

  • Konkrete Tipps, Hilfestellungen sowie Handlungsmöglichkeiten finden
  • Begriffe und Beispiele regen zum Nachdenken und Diskutieren an
  • Orientierung und Sicherheit bekommen
  • Mut zum Handeln finden

Der Austausch zu Ethik schafft Qualität im Sport

Der Ethik-Kompass hilft, den Austausch zu Ethik und Qualität im Sport zu führen. Ethik soll im Alltag besprechbar und sichtbar sein. Der Kompass zeigt Handlungsmöglichkeiten und Handlungspflichten, denn Hinschauen allein schützt nicht – es braucht den Mut zum Handeln.

Downloads

Ethik-Kompass Poster
(PDF 39 KB)
Ethik-Kompass Flyer
(PDF 61 KB)