Rahmenvorgaben und Schutzkonzepte für Sportveranstaltungen

Ab dem 1.Oktober sind mit Bewilligung durch die Kantone Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen wieder möglich. Voraussetzung dafür sind eine Risikoanalyse und ein Schutzkonzept, das aufzeigt, wie die Sicherheit der Mitwirkenden und Zuschauenden gewährleistet wird.

Swiss Olympic unterstützt die Verbände und Organisatoren bei der Erstellung der Schutzkonzepte und stellt ihnen verschiedene Hilfsmittel zur Verfügung:

  • Welche Auflagen sind bei welchem Anlass zwingend und welche Empfehlungen gibt es im Schweizer Sport?
    Einen Gesamtüberblick finden Veranstalter und Verbände im Leitfaden zur Erstellung von Schutzkonzepten für Sportveranstaltungen. Das Dokument gilt als Basis zur Erstellung der Schutzkonzepte und basiert auf Art. 6a der Verordnung über Massnahmen in der besonderen Lage zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie. Für Wettkampfspiele von Mannschaften im Profibereich gelten laut Art. 6b strengere Auflagen, die direkt in der Verordnung im Detail abgebildet werden.
  • Sportveranstalter haben Schutzkonzepte zu erstellen. Welche Fragen und Themen müssen im Schutzkonzept abgedeckt werden?
    Die gesetzlichen Rahmenbedingungen der Covid-19-Verordnung besondere Lage liefern wichtige Hinweise (insbesondere Art. 4, Art. 5, Art. 6, Art. 6a, Art. 6b und Anhang). Die Checkliste zur Ausarbeitung von Schutzkonzepten für Sportveranstaltungen unterstützt die Veranstalter bei der Erstellung der Schutzkonzepte. Weiter kann ein Blick auf ein Praxisbeispiel hilfreich sein.
  • Wie führe ich eine strukturierte Risikoanalyse für die Sportveranstaltung durch?
    Die Vorlage zur Erstellung der Risikoanalyse zeigt auf, welche Bereiche es gemäss der Verordnung bei der Risikobeurteilung abzudecken gilt. Der Veranstalter beschreibt, wo er bei der Veranstaltung Risiken sieht und mit welchen Massnahmen er den Risiken und Gefahren primär begegnen wird. Die Risikoanalyse gibt somit einen guten Überblick über die Ausgangslage und kann zusammen mit dem Leitfaden und der Checkliste als Grundlagendokument für die Erstellung eines Schutzkonzeptes für Sportveranstaltungen genutzt werden.
  • Wie können die geforderten Kontaktdaten bei einer Sportveranstaltung erfasst werden?
    Zur Erhebung von Kontaktdaten gibt es verschiedene Möglichkeiten und Apps. Swiss Olympic empfiehlt die Contact Tracing Lösung mit der Check-in App Mindful.
  • Welche generellen Rahmenvorgaben gelten im Schweizer Sport?
    Dem Schweizer Sport ist die Gesundheit der Athlet*innen und Zuschauenden ein grosses Anliegen. Mit der Definition von Rahmenvorgaben übernimmt er Verantwortung und leistet seinen Beitrag zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie. Die grafische Aufbereitung der Rahmenvorgaben für Sportveranstaltungen zeigt den Zuschauenden die verschiedenen Hygieneregeln und Schutzmassnahmen, die im Sport zur Anwendung kommen.

Es ist Swiss Olympic ein grosses Anliegen, die Verbände und Organisatoren auch in den Zeiten von Corona zu unterstützen und so einen Teil zur sicheren Durchführung von Sportveranstaltungen beizutragen.

 

Praxisbeispiele Schutzkonzepte von Verbänden und Veranstaltern
Web
Praxisbeispiele Schutzkonzepte von Verbänden und Veranstaltern
Swiss Ice Hockey Federation
Praxisbeispiele Schutzkonzepte von Verbänden und Veranstaltern
Schweizerischer Handballverband
Praxisbeispiele Schutzkonzepte von Verbänden und Veranstaltern
Swiss Volley
Praxisbeispiele Schutzkonzepte von Verbänden und Veranstaltern
Swiss Football League
Praxisbeispiele Schutzkonzepte von Verbänden und Veranstaltern
Swiss Athletics - Schweizer Meisterschaften (11./12. September 2020)
Praxisbeispiele Schutzkonzepte von Verbänden und Veranstaltern
Swiss Olympic - Talent Treff Tenero
Wertvolle Links
Web
Wertvolle Links
Verordnung über Massnahmen in der besonderen Lage zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie (Grossveranstaltungen)
Wertvolle Links
Erläuterungen zur Verordnung
Wertvolle Links
Contact Tracing – Check-in App Mindful