«schule bewegt» gerettet

Das breite Engagement für die Weiterführung des erfolgreichen und beliebten Bewegungsförderungsprogramms «schule bewegt» des Bundesamtes für Sport hat gefruchtet: Ab dem Schuljahr 2017/2018 wird «schule bewegt» durch Swiss Olympic weitergeführt.

BASPO

Swiss Olympic, der Dachverband des Schweizer Sports, übernimmt ab dem Schuljahr 2017/18 das Bewegungsförderungsprogramm «schule bewegt», zusammen mit der Hauptpartnerin Gesundheitsförderung Schweiz und der ideellen Unterstützung der Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) sowie der Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektoren (GDK). Die neue Trägerschaft und die Partner bekennen sich zu einer längerfristigen Zusammenarbeit und einer nachhaltigen Verankerung und Entwicklung von «schule bewegt».
 
Jürg Stahl, Präsident von Swiss Olympic, sagt: «Wir sind sehr glücklich, können wir dazu beitragen, dieses beliebte und für die Gesundheits- und Bewegungsförderung bedeutende Programm weiterzuführen und weiterzuentwickeln. Swiss Olympic geht es darum, Kindern die Freude an der Bewegung und die Werte des Sports zu vermitteln.»
 
Heidi Hanselmann, Regierungsrätin des Kantons St. Gallen und Präsidentin des Stiftungsrates von Gesundheitsförderung Schweiz, betont: «Bewegung im Unterricht ist Prävention, die sich später auszahlt - und deshalb sind wir froh über die gemeinsame Weiterführung von «schule bewegt». Mit Swiss Olympic haben wir den richtigen Partner gefunden, um die Verbindung zwischen Sport, Bewegung und Gesundheit sicherzustellen.»
 
Swiss Olympic wird für das Schuljahr 2017/2018 mit dem bisherigen Inhalt und Design eine nahtlose Weiterführung von «schule bewegt» garantieren können und für das Schuljahr 2018/2019 das Programm weiterentwickeln. Dadurch wird allen teilnehmenden Schulen in der Schweiz wiederum die Möglichkeit geboten, ihre Klassen für das nächste Schuljahr kostenlos für das Programm anzumelden. Diese Schulen leisten damit nicht nur einen wichtigen Beitrag an die Bewegungsfreude, an das Wohlbefinden und an die Gesundheit aller Teilnehmenden, sondern auch an die Konzentrations- und Lernfähigkeit der Schülerinnen und Schüler.
 
Weitere Informationen:
www.schulebewegt.ch


sendafriendprint