Das Swiss Olympic Forum zur Förderung des Austauschs im Schweizer Sport

Ittigen, 11. Mai 2017. Das zweite Swiss Olympic Forum, das heute in Interlaken zu Ende ging, überzeugte mit spannenden Inhalten. Die Veranstaltung bot den Sportverbänden eine Plattform für Information und Austausch und wurde von zahlreichen Funktionsträgern im Schweizer Sport besucht.

PPR/Dominik Baur

Rund 330 Vertreter von 76 Mitgliedsverbänden von Swiss Olympic sind anlässlich des zweiten Swiss Olympic Forum an den vergangenen drei Tagen im Congress Centre Interlaken zusammengekommen. Swiss Olympic hatte die Veranstaltung 2016 ins Leben gerufen, um alle wichtigen Veranstaltungen des Dachverbands des Schweizer Sports zusammenzuführen.

Während am Donnerstag nur noch die Direktoren und Leistungssportverantwortlichen der Verbände zusammenkamen, war der Mittwoch für Funktionsträger aus den verschiedensten Sparten und Hierarchiestufen bestimmt. Auf dem Tagungsprogramm standen Inputreferate und Podiumsdiskussionen sowie verschiedene funktionsspezifische Workshops für die Teilnehmenden – z. B. zu den Themen Ausbildung, Finanzen, Marketing und Kommunikation, Medien, Ethik usw.

«Das Swiss Olympic Forum ist für uns ein sehr wichtiger Anlass und auch ein wertvolles Instrument», sagte Roger Schnegg, der Direktor von Swiss Olympic. «Mit dem Forum ermöglichen wir den Schweizer Sportverbänden den gegenseitigen Austausch. Gleichzeitig können wir die Mitgliedsverbände aber auch über die neuesten Entwicklungen im Schweizer Sport orientieren.»

Weitere Informationen zum Swiss Olympic Forum 2017: LINK


sendafriendprint